Mira Ulrich Deutsche Vizemeisterin bis 48 kg

Pressetext

Auch wenn ihr in diesem Jahr der ganz große Wurf noch nicht gelang, der 1. Judo-Club Mönchengladbach ist mächtig stolz auf seine Mira Ulrich. Die Jura-Studentin des Clubs gewann am Samstag in der Sporthalle zu Hamburg nach 2014 (Bronze) ihre zweite Medaille bei Deutschen Judo-Meisterschaften. Die Silber-Medaille in der Klasse - 48 kg. Erst im Finale musste sie sich geschlagen geben. Die 23-Jährige unterlag im Endkampf gegen Katharina Menz aus Backnang, die ihren dritten Titel in Folge feiern konnte. Auch Sheena Zander und Maxime Junghänel waren in Hamburg erfolgreich für den Club. Zander gewann am Sonntag in der Klasse - 63 kg und Junghänel in der Klasse - 66 kg jeweils eine Bronze-Medaille. Lediglich Steffanie Manfrahs – 63 kg konnte sich nicht durchsetzen. Jana Schmitz -48 kg, Julia Tillmanns -78 kg und Jahia Mohammed +100 kg vom 1. JC traten in Hamburg nicht an. Also drei Medaillen bei vier Teilnehmern, eine stolze Bilanz.

Groß war da auch die Freude bei JC Präsident Erik Görtz, Vize-Präsident Andreas Tölzer, Cheftrainer Stefan Küppers, Heimtrainer Vahid Sarlak und Mannschaftskapitänin Claudia Kersten, die alle mit nach Hamburg gefahren waren und die Erfolge feierten konnten. Mira Ulrich gewann drei Kämpfe, gegen Jessica Lindner, Julia Mollet und Mairiam Schneider. Auch Sheena Zander war dreimal erfolgreich, über Virginia Mahlow, Natali Kubin und Rebecca Bräunninger. Maxime Junghänel setzte sich gegen David Karle, Boris Trupka und Christoph Siegel durch, gegen Steffen Hoffmann reichte es nicht zum Sieg.

Marc Odenthal -90 kg und Marcel Bizon vom 1. JC waren in Hamburg nicht vertreten. JC-Olympiakandidat Marc Odenthal und auch sein direkter Olympia-Konkurrent Aaron Hildebrand vom PSV Duisburg kämpften für den Deutschen Judo-Bund in Rio um Olympia-Punkte und schieden beide vorzeitig aus. Damit liegt Odenthal nach Punkten auch weiterhin knapp vor Hildebrand. Die Entscheidung um das Olympia-Ticket für Rio ist damit wieder einmal vertagt. Marcel Bizon war vom Deutschen Judo-Bund zu einem Lehrgang nach Japan beordert.

Zusätzliche Informationen