Fünf Medaillen für den 1. JC bei den Westdeutschen U21 in Köln.

teaser nwjv

Pressetext, Rheinische Post Lokalausgabe Mönchengladbach, 17.02.2016

Austragungsort der Westdeutschen Judo Meisterschaften, Frauen und Männer U 21, am vergangenem Sonntag, war in diesem Jahr das Bundesleistungszentrum in Köln. Da wo sonst das wöchentliche Stützpunkttraining stattfindet, wurden in diesem Jahr die Teilnehmer für die nationalen Titelkämpfe am 5./6. März in Frankfurt / Oder gesucht. Sehr erfolgreich war wieder der 1. Judo-Club Mönchengladbach. Mit fünf Medaillen und Jana Schmitz als gesetzte für die Deutschen Meisterschaften, zogen die U21 Kämpferinnen und Kämpfer des Clubs mit der U18 Jugend des Clubs, die bereits am Samstag in Herne ihre Meister ermittelte, gleich. Fünf Medaillen waren es, die alle zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften berechtigten.

Angespornt von der Vorzeige-Athletin des Clubs Samira Bouizgarne, die sich erneut das Double Westdeutsche Meisterin U18 und U21 sicherte, es war bereits ihr siebter Westdeutscher Titel, zog Pia Kampes -70 kg bis ins Finale, musste sich hier aber Designiere Haarmann aus Hagen geschlagen geben. Jetzt fährt sie mit der Silber-Medaille zu den „ Deutschen “ Um den Medaillensatz voll zumachen, steuerte Sarah Kirchrath -57 kg noch die Bronze-Medaille hinzu.

Claudia Kersten als Betreuerin hatte alle Hände voll zu tun. Sie hatte ja nicht nur die Frauen des Clubs zu betreuen. Auch die Männer waren mit Peer Radtke -60 kg und Daniel Vishnevski -55 kg in die Finalrunde eingezogen. Peer Radtke -60 kg gewann die Silbermedaille, Daniel Vishnevski -55 kg die Bronze-Medaille. /

Zusätzliche Informationen