Auf gehts nach Bevergern

Charly Hoevelers Foto.

Will die Mannschaft des 1. Judo-Club Mönchengladbach um Mannschaftskapitän Sheena Zander in diesem Jahr ihren Titel als Meister der Bundesliga-Nord verteidigen, muss am Samstag gegen Stella Bevergern in Bevergern am Ende schon etwas mehr auf dem Punktezettel stehen als das 6:6 zum Saison-Auftakt in der Jahnhalle gegen den Mitfavoriten JC 66 Bottrop. Nur ein Sieg in Bevergern hält die Hoffnungen des 1. JC auf die Nord-Meisterschaft weiter offen.

Stella Bevergern ist die Aufstiegs-Mannschaft der Saison 2015. Die Geschichte der Judoabteilung von Stella Bevergern ist reich an besonderen Eindrücken. Die ersten großen „Stars“ im Bevergerner Judo waren Udo Stadler und Jutta Brinkmann. Sie haben es beide bis zum 5. Platz bei den Deutschen Meisterschaften geschafft, erinnert sich Klaus Büchter, Abteilungsleiter und Trainer der Judo-Frauen in Bevergern. Jetzt genießen wir es, dass wir in diesem Jahr in der Bundesliga dabei sein dürfen. Wir blicken dem Saisonstart mit dem 1. JC Mönchengladbach mit Ruhe entgegen. Unser Ziel ist ein vierter Tabellenplatz im ersten Jahr unserer Bundesliga-Zugehörigkeit. Dabei sollen uns auch die für die Bundesliga neu verpflichteten Niederländischen Kämpferinnen helfen.

Der 1. JC Mönchengladbach hingegen gewann seit 2012 jedes Jahr die Meisterschaft in der Bundesliga-Nord und nahm somit auch seit 2012 an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften teil. Heraus kam dabei 2014 und 2015 jweils die Bronze-Medaille. Auch 2016 hat sich die Mannschaft wieder die Meisterschaft der Bundsliga-Gruppe Nord zum Ziel gesetzt und sie wird auch wieder als Favorit gehandelt. Am Samstag fährt sie nun nach Bevergern und hofft dort auf viele Punkte. Sie ist in allen Gewichtsklassen gut besetzt und hat auch wieder einige starke Ausländerinnen im Aufgebot.

 

Zusätzliche Informationen