Zweitliga-Judoka des JC gehen Kampftag gelassen an

Rheinische Post Mönchengladbach

 
Judo. Am Samstag, um 16 Uhr, erwartet die Männer-Mannschaft des 1. Judo-Club in der Jahnhalle den Braunschweiger Judo-Club zum 4. Kampftag der laufenden Saison in der Zweiten Bundesliga. Braunschweig möchte die Saison mit einem Platz im Tabellen-Mittelfeld abschließen. Doch der Ligaauftakt war für die Braunschweiger wenig verheißungsvoll. Zwei Heimniederlagen gegen Spremberg und Leverkusen brachten die Mannschaft in den Abstiegsbereich.

Der 1. JC mit Trainer Vahid Sarlak, sieht dem Kampf dann auch mit Gelassenheit entgegen. So wie Sarlak seine Frauen-Mannschaft in der Ersten Bundesliga zur Nord-Meisterschaft führte, so will er auch seiner Männer-Mannschaft am Ende der Saison einen Spitzenplatz in der Zweiten Bundesliga garantieren. Und es sieht gut aus für den Club aus dem Volksgarten. Alle Leistungsträger sind an Bord, auch wieder Simeon Katharina nach seiner Bronze-Medaille vor zwei Wochen beim European Cup in Slowenien und auch die beiden Punktegaranten Marcel Bizon und Maxime Junghänel, die sich mit der Nationalmannschaft in einem Konditionstrainingslager des Deutschen Judo-Bundes befanden.

"Das aus dem Sieg im Derby vor zwei Wochen gegen Bushido Köln gewonnene Selbstvertrauen ist in der Mannschaft zu spüren. Aus dieser guten Ausgangsposition heraus wollen wir jetzt am Samstag in der Jahnhalle den zweiten Saisonsieg einfahren", sagt Manager und Kämpfer Oliver Zabel.

(hoe)

Zusätzliche Informationen