Gold für Jana Schmitz beim European Cup U21 in Wroclav/Polen

Jana Schmitz

Mit insgesamt sechs Kämpferinnen und Kämpfer war der 1. Judo-Club Mönchengladbach am Wochenende wieder im In- und Ausland für den Deutschen Judo-Bund unterwegs. Dabei wurde Jana Schmitz vom 1. Judo-Club Mönchengladbach am ersten Tag des European Cup U21 in Wroclav/Polen zur gefeierte Siegerin des Deutschen Judo-Bundes.

Sie bescherte dem DJB an diesem Tag in der Klasse -44 kg die einzige Medaille. Es war die Goldmedaille. Dreimal musste sie auf die Matte und jedes mal kam sie als Siegerin zurück. Das Finale gewann die 18-Jährige gegen Sitora Boymatova aus Russland. Benjamin Bouizgarne +100 kg verlor im kleinen Finale um Bronze und belegte noch einen guten fünften Platz. Marcel Bizon -60 kg wurde neunter.

Julia Tillmanns +78 kg gewann nach ihrem fünften Platz bei der Universiade in Gwangju / Korea in der vergangenen Woche jetzt am zweiten Tag des European-Cups im Glaspalast zu Sindelfingen die Bronzemedaille. Die 23-Jährige gewann in der Klasse über 78 kg drei Kämpfe, wobei sie sogar die Begegnung gegen die spätere Erstplatzierte Kristin Büssow aus Frankfurt (Oder) für sich entschied, aufgrund der schlechteren Unterbewertung aber auf den dritten Platz gesetzt wurde. Sheena Zander (-63kg) erreichte in Sindelfingen den siebten Platz.

Unter einem unglücklichen Stern kämpft zur Zeit Marc Odenthal Marc Er schied beim Grand Slam in Astana/Kazachstan -90kg bereits nach 14 Sekunden für einen Beinfasser mit Hansokumake (Disqualifikation) aus.

Zusätzliche Informationen