Verbandsliga Männer, der Kampf um die Tabellenspitze

Mit allen Fotos von Christoph Kawan

Im Kampf um die alleinige Tabellenführung in der Judo-Verbandsliga traf am Samstag in der Jahnhalle das rheinische Spitzen-Trio, Post SV Düsseldorf, der 1. Judo-Club Mönchengladbach II und der PSV Duisburg aufeinander. Alle drei Vereine lagen punktgleich an der Tabellenspitze und alle machten sich Hoffnungen auf die alleinige Tabellenführung. Die Mannschaft des 1. JC Mönchengladbach, um Mannschaftsbetreuer Jan Dörbandt, wollte es in diesem Jahr wissen, nachdem im letzten Jahr der Aufstieg zur Oberliga nur knapp verfehlt wurde.

So war es die stärkste Mannschaft der letzten Jahre, die für den 1. JC am Samstag auf die Matte lief. Doch es wurde wieder nichts. Der große Gewinner, mit zwei Erfolgen über Post Düsseldorf 4:2 und 1. JC Mönchengladbach II mit 5:2, war am Ende des Turniers der PSV Duisburg, der nunmehr alleine die Tabelle anführt und mit besten Aussichten auf den Aufstieg in die Oberliga in die letzten Kämpfe gehen kann. Konditionell und technisch seinen beiden Gegnern in der Jahnhalle klar überlegen, ein würdiger Tabellenführer.

Nach den sportlichen Regeln hatte der 1. JC die Gelegenheit seine beiden Rivalen um die Meisterschaft in der ersten Begegnung zu studieren. Diesen Kampf mit dem Post-SV beendete der PSV Duisburg mit einem 4:2 Erfolg für sich. Voller Zuversicht startete die Mannschaft des 1. JC nun in die zweite Begegnung mit dem Post-SV Düsseldorf. Es lief auch alles wie vorgesehen. Christian Schnitzler +100 kg, Julius Förster -100 kg, Patrick Thelen -66 kg und Almin Mulic -73 kg zogen auf 4:0 davon, ehe Florian Hani -81 kg den ersten Punkt abgab. Andreas Buscher -90 kg erhöhte auf 5.1 und Badr Aldin Alsbini -60 kg überließ im letztem Kampf dem Post-SV ein 2:5.

Noch vom ersten Erfolg berauscht startete der 1. JC in die zweite Begegnung mit dem PSV Duisburg. Doch schon bald wurde klar, das es der 1. JC hier mit einer technisch un konditionell austrainierten Mannschaft zu tun hatte. Christian Schnitzler +100 kg verlor den ersten Kampf, Frederic Meurer -100 kg glich zwar noch einmal aus aber dann kam das Unheil über den 1. JC. Nacheinander verloren Nicolai Koch -66 kg, Almin Mulic -73 kg und Andreas Buscher -81 kg. Der Kampf war entschieden. Duisburg führte uneinholbar mit 4:1. Daran änderte auch der schnelle Sieg von Julius Förster -90 kg nichts mehr, denn auch der letzte Kampf von Badr Aldin Alsbini -60 kg ging verloren. Nun muss der 1. JC am letzten Kampftag, am 13. September, auf einen Ausrutscher des PSV Duisburg hoffen, um noch eine Chance auf den Meistertitel und den Aufstieg zu haben.

 

Shared with Dropbox
www.dropbox.com

 

Zusätzliche Informationen