Marcel Bizon und Jana Schmitz bei der Europameisterschaft U21 in Österreich.

Toller fünfter Platz für Marcel Bizon (-60 kg). Nach zwei Siegen gegen Kopuz (Türkei) und Dante (Israel) verliert er im Viertelfinale gegen den späteren Europameister Walide Khyar (FRA). Im Trostrundenfinale besiegt Bizon den Bulgaren Denislav Ivanov mit Ippon, bevor er im Kampf um Bronze dem Moldawier Dennis Vieru unterliegt. Mit seinem fünften Platz war Bizon am ersten Tag der EM der erfolgreichste deutsche Teilnehmer.

Jana Schmitz, gerade mal 18 geworden, kämpfte in Österreich eine sehenswerte U21 Europameisterschaft. Sie wurde siebte in der Klasse -44 kg. EM-Erfahrung hatte sie ja. 2014 bei der EM U18 in Athen gewann sie bereits eine Bronze-Medaille. Für Schmitz war die EM-Qualifikation im ersten Jahr ihrer U21 Zugehörigkeit schon ein bemerkenswerter Erfolg. Um so erstaunlicher, wie sie jetzt bei der EM U21 ihre Kämpfe anging. Wenn sie auch im Viertelfinale der späteren EM-Dritten Yayla (Türkei) und im Trostrundenfinale der Bulgarin Tsvetanova unerlag. Schon die EM-Qualifikation im ersten Jahr ihrer U21 Zugehörigkeit war für sie ein toller Erfolg.

1. Judo-Club Mönchengladbach e.V.s Foto.
801 erreichte Personen
 

 

Zusätzliche Informationen