Julia Tillmanns vom 1. Judo-Club Mönchengladbach macht weiterhin auf sich aufmerksam.

Pressetext

https://www.facebook.com/1jcmg/photos/a.419959017503.215236.146618932503/10152978584952504/?type=3

logo ijfJetzt am vergangenem Dienstag hat sie bei den Militär-Weltmeisterschaften in in Mungyeong, Südkorea die Bronze-Medaille -78 kg gewonnen. Von 1.JC-Legende Andreas Tölzer, Sportfördergruppe Köln betreut, schlug Sie im Kampf um Bronze die Russin Kazantseva mit Ippon.Nadia Merli Bagnatori aus Brasilien hatte Tillmanns vorher in die Trostrunde geschickt. In der Trostrunde setzte sich Tillmanns gegen Laetitia Azoulai aus Frankreich durch und erreichte so das kleine Finale mit Natalia Kazantseva.

Es war die erste Judomedaille und die insgesamt siebte Medaille für das deutsche Team. Für Tillmanns war es bereits die dritte Medaille bei den Militär-Weltmeisterschaften, die in diesem Jahr noch bis zum 10. Oktober 2015 andauern. Bereits 2011 und 2013 hatte sie eine Bronze-Medaille gewonnen. An den Wettkämpfen in Mungyeong nehmen insgesamt 7045 Athleten aus 117 Ländern teil. In acht Wettkampfstätten, die quer durch Südkorea verteilt sind, werden in vierundzwanzig Sportarten die Medaillen vergeben.

Ihre nächsten Heimkämpfe bestreitet Tillmanns am 7. November in der Jahnhalle mit der Frauen-Mannschaft des 1. JC Mönchengladbach, wenn es bei der Finalrunde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Frauen, um den Titel eines Deutschen Mannschaftsmeisters geht.

Zusätzliche Informationen