Sommerfest, der 1. JC Mönchengladbach feiert seine Mannschaften.

Bild in Originalgröße anzeigenPressebericht

Foto zeigt den Präsidenten des 1. Judo-Club Mönchengladbach Erik Goertz

Für Samstag ladet der 1. Judo-Club Mönchengladbach mit seinem Präsidenten Erik Goertz, ab 12.00 Uhr, alle seine Mitglieder und Freunde zu seinem diesjährigen Sommerfest in und an der Jahnhalle ein. Gegrillte Köstlichkeiten stehen bereit. Höhepunkte des Festes sind dabei die beiden Mannschaftskämpfe des Clubs in der Männer Verbands- und Bundesliga, die bereits ab 12.00 Uhr Verbandsliga und 16.00 Uhr 2. Bundesliga beginnen. Für Stimmung beim Sommerfest ist somit gesorgt. Der Club rechnet bei den Verbandsligakämpfen mit einer gut gefüllten Halle und bei den Kämpfen in der Bundesliga mit einem vollen Haus.

Selbstverständlich wird der Club während der Veranstaltung auch von den Westdeutschen U15 Mannschaftsmeisterschaften berichten, die in Leverkusen stattfinden und wo seine beiden Mannschaften, Mädchen und Jungen, als Bezirksmeister Düsseldorf starten. Hier bei der U15 werden noch keine Deutschen Meisterschaften ausgetragen, umso begehrenswerter ist der Westdeutsche-Titel. 2014 gewann die Mädchen-Mannschaft Bronze und auch in diesem Jahr erhofft sich der Club wieder eine Medaille.Sascha Herkenrath, ehemaliger Bundesligakämpfer des 1. JC, der nach einer Sportverletzung seine sportliche Laufbahn vorzeitig beenden musste, hat hier bei der U15 Jugend im Club als Trainer eine neue Aufgabe gefunden und möchte natürlich in seinem ersten Jahr als Trainer das Ergebnis des 1. JC bei den Westdeutschen aus dem Vorjahr noch verbessern.

Den Auftakt in der Jahnhalle macht die II. Männer-Mannschaft des Clubs. Sie erwartet am letzten Kampftag der Verbandsliga die Mannschaften der JKG Essen und des TV Hoffnungsthal und möchte zum Abschluss der Saison ihren zweiten Tabellenplatz verteidigen. Betreuer Jan Dörbandt wird sein stärkstes Team aufbieten, um dies zu ermöglichen. Also u. a. mit Julius Förster, Patrick Thelen, Andreas Buscher, Christian Schnitzler und Frederic Meurer.

Wenn dann um 16.00 Uhr die Bundesliga-Mannschaften von Hertha Walheim und des 1. JC Mönchengladbach einlaufen und 1. JC Präsident Erik Goertz sein Willkommen ausspricht, ist der Höhepunkt des Sommerfestes erreicht. Hertha Walheim ist für den 1. JC kein Unbekannter. Zu oft trafen die beiden Mannschaften in den letzten Jahren schon aufeinander und lieferten sich harte Gefechte. So wird es auch diesmal sein. Hertha Walheim hat seinen Kampf, wie auch der 1. JC Mönchengladbach, gegen den Aufstiegsaspiranten zur ersten Bundesliga JC 66 Bottrop verloren. Einen Aufstieg in die erste Bundesliga ist daher für beide Mannschaften so gut wie ausgeschlossen. Jetzt geht es um Schadensbegrenzung. Hertha Walheim wird daher alles tun, um zumindest als Vizemeister die Saison zu beenden. Mit einer Bestbesetzung ist also zu rechnen. Was hat der 1. JC dem entgegen zu setzen? Trainer Vahid Sarlak hat seine Mannschaft optimal vorbereitet und das Training noch einmnal angezogen. Mit Marc Odenthal steht ihm wieder sein Mannschaftsführer zur Verfügung und auch Amir Sheikh Hosseini ist wieder dabei. Ansonsten gibt es keine Ausfälle beim 1. JC. Der Club kann in Bestbesetzung einlaufen und wird alles daran setzen, um seinen zweiten Tabellenplatz zu verteidigen.

 

Zusätzliche Informationen