Ehrenmitglieder

Andreas Tölzer für seine außergewöhnliche sportliche Karriere

1997 gewann Andreas Tölzer seine erste Bronzemedaille bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Potsdam, und im selben Jahr wurde Andreas mit der U18-Mannschaft des 1. Judo-Club Deutscher Vize-Mannschaftsmeister. Wer konnte ahnen, dass das der erste Schritt für Mönchengladbachs erfolgreichstem Einzelsportler wurde.

Am Ende seiner Karriere stehen ein Europameistertitel, 2 Vize-Weltmeisterschaften, einmal WM-Bronze und 2 EM-Bronzemedaillen und als Krönung der 3. Platz bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London. Im Mai 2014 gab Andreas Tölzer seinen Abschiedskampf für den 1.JC Mönchengladbach.

 

 

Karl Heinz Goertz als Vater der Erfolge gefeiert

Nach 35-jähriger Vorstandsarbeit trat Karl Heinz Goertz am 15. 10. 2003 auf der Mitgliederversammlung des 1. Judo-Club Mönchengladbach in der Jahnhalle als Vizepräsident zurück. Präsident Charly Hoeveler fiel es schwer ihn nach so langer Zeit zu verabschieden. Seine unermüdliche Arbeit, speziell im Jugendbereich, ist es schließlich zu verdanken, dass der 1. Judo-Club Mönchengladbach zur Nummer 1 im NWJV-Jugendbereich avancierte. Auch die Versammlung wußte seine Arbeit zu würdigen und feierte ihn als den wahren Vater der Erfolge. In Anerkennung dieser außergewöhnlichen Verdienste um den Club überreichte Präsident Charly Hoeveler ihm Urkunde und Präsent zum Ehrenmitglied. Ausführlich bedankte sich Karl Heinz Goertz bei Versammlung und Vorstand und sprach die mahnenden Worte:" Vernachlässigt mir die Jugendarbeit nicht."

Präsident Charly Hoeveler (rechts) und Vize-Präsident Karl-Heinz Goertz (links)
bei Ihrer letzten gemeinsamen Sitzung

Charly Hoeveler überreicht Karl-Heinz Goertz die Ehrenmitgliedschaft

Karl-Heinz Goertz und seine Schüler


Mönchengladbach, den 15. Oktober 2003

 

Rodger Trainer

Jeden Sonntagmorgen treffen sich die Altjudoka des 1. Judo-Club Mönchengladbach im Dojo der Jahnhalle, um sich fitt zu halten. Gymnastik und Judo stehen auf dem Programm. Am vergangenem Sonntag trafen sie sich in der Jahnhalle, um einen ihrer Besten zu ehren. Rodger Trainer, der Schottische Schwarzgurtträger des Clubs, feierte seinen 70 Geburtstag. Das war für Präsident Charly Hoeveler Anlass genug, ihn in einer Feierstunde die Urkunde zum Ehrenmitglied zu überreichen und ihm ein Sektfrühstück im Kreis seiner Kameraden zu spendieren. In seiner Laudatio hob Hoeveler seine Treue zum Verein und ganz besonders seine ehrenamtliche Mitarbeit hervor. Vor mehr als 30 Jahren kam Rodger Trainer nach Mönchengladbach. Sogleich schloss er sich der damaligen Judo-Abteilung des Polizeisportvereins an. Judo war sein Leben. Als Schottischer Meister und langjähriger Trainer der Australischen Nationalmannschaft blieb er der einzige, dem es vergönnt war Queen Elisabeth mit einer Judo-Vorführung zu begeistern. Sein Leben galt nach seiner aktiven Judo-Zeit dem Breitensport. So betreute er im HQ die Britischen Judoka und half ihnen in Mönchengladbach Fuß zu fassen. Als Trainer für Judo im Trimm-Trimester des Stadtsportbundes machte er sich einen Namen. Heute trainiert er montags die Breitensportgruppe des 1. Judo-Club Mönchengladbach in Rheindahlen und leitet auch sonntags das Training der Altjudoka in der Jahnhalle. Ehrenmitglied Hartmut Riedrich zur Ehrung von Rodger Trainer: "Ich freue mich, dass Du jetzt ebenfalls Ehrenmitglied des zur Zeit besten Judo-Vereins unseres Landes Nordrhein-Westfalen bist, dem 1. Judo-Club Mönchengladbach".

 

 

Mönchengladbach, den 6. April 2003

 

Hartmut Riedrich

Als Anerkennung der außergewöhnlichen Verdienste um den Verein in den Gründerjahren verleiht der 1. Judo-Club Mönchengladbach e. V. ( ehemals Polizeisportverein Mönchengladbach e. V. ) seinem Mitglied Hartmut Riedrich die Ehrenmitgliedschaft.

Mönchengladbach, den 15. Juli 2000



Der 1. JC Mönchengladbach nimmt alle Mannschaftsmitglieder der Oberliga-Aufstiegsrunde 1976 in den Kreis der Ehrenmitglieder auf.

Vor 30 Jahren, genau am 06.November 1976, gewann die Judo-Mannschaft des Polizeisportvereins Mönchengladbach mit Ihrem Trainer Peter Biller in Münster das Aufstiegsturnier zur Oberliga. Sie verblieb in der Oberliga, die später in Zweite Bundesliga umbenannt wurde, bis der Verein sie 1982 beim Deutschen Judo-Bund abmeldete.
Ihren sportlichen Höhepunkt erlebte die Mannschaft 1979 und 1980, als sie in in der Zweiten Bundesliga jeweils den 2. Tabellenplatz belegte, und somit den Aufstieg in die Erste Bundesliga nur knapp verfehlte.

Der 1. Judo-Club Mönchengladbach nahm dieses herausragende Ergebnis aus seiner Vergangenheit zum Anlass, um alle Mannschafts-Kämpfer der Oberliga-Aufstiegsrunde 1976 in Münster in den Kreis der Ehrenmitglieder des 1. Judo-Club Mönchengladbach aufzunehmen.

Die Mannschaftsmitglieder:
Peter Biller ( Trainer ), Hartmut Riedrich, Richard Winter, Axel Peterson, Heinz Zechlin, Clemens Wilms, Hans Jürgen Lange, Helmut Heilmann, Heinz Spörel und …….Schinkels.

Die Ehrung fand im Rahmen der Mitgliederversammlung des 1. JC Mönchengladbach, am Donnerstag, 08. Juni 2006, 18.30 Uhr, im Gymnastikraum der Jahnhalle, Volksgartenstraße 165,
41061 Mönchengladbach statt. Es wurden geehrt:
Peter Biller, Hartmut Riedrich, Axel Peterson, Clemens Wilms, Helmut Heilamann und Heinz Spörel

Da nicht alle Mannschaftsmitglieder bei der Mitgliederversammlung geehrt werden konnten, verhindert waren Richard Winter, Hans-Jürgen Lange und Heinz Zechlin, nahm der Club den Bundesligakampf der Männer – 1. JC Mönchengladbach – TSV Bayer 04 Leverkusen – am 26. 08. 2006 in der Jahnhalle als Rahmen, um nun auch Richard Winter, Hans-Jürgen Lange und Heinz Zechlin für ihre Verdienste zu ehren.

Beide Ehrungen wurden vom Präsidenten des 1. Judo-Club Mönchengladbach, Erik Goertz, vorgenommen. / Charly Hoeveler