Am 22. Oktober 1994 vor 25 Jahren wurde der 1. Judo-Club Mönchengladbach e.V. gegründet!

25 Jahre 1. Judo-Club Mönchengladbach

1 Olympische Medaille (Tölzer 2012)
2 Präsidenten (C. Hoeveler, E. Goertz)
2 Jugendleiter (K.H. Goertz, B. Eckert)
4 Olympia-Tickets (3x Tölzer, 1x Odenthal)
4 WM-Medaillen (3x Tölzer, 1x Tillmanns)
4 Landestrainer (Küppers, Eckert, Tölzer, Herkenrath)
4 Jahre 1. Bundesliga Männer 2009 -2012
5 5x Bronze Bundesliga Frauen 2005, 2011, 2014-2016
14 Jahre 2. Bundesliga Männer 2000-2008, 2013-16, 2019
14 EM-Medaillen
18 Westdeutsche Mannschaftstitel
18 Jahre 1. Bundesliga Frauen
25 Deutsche Meister
89 Dan-Träger
124 Medaillen bei Deutschen Meisterschaften
153 Westdeutsche Meister

"Danke an alle Beteiligten!"

Erste Aktion im neuen Jahr 2020. Am 2.01.20 wird Björn mit allen Interessierten, ab Jg. 2010, in die Trampolinhalle fahren.

Am Freitag den 13.12.19 findet in der Jahnhalle unser traditionelles Weihnachtsturnier statt. Im Anschluss wird im Gymnastikraum gemeinsam das Sportjahr 2019 verabschiedet. Dies findet mit einem kleinen Essen und ein wenig zu trinken statt.

 

Einladung zur Mitgliederversammlung 2019

Freitag, den 20. Dezember 2019

 

Ort: Jahnhalle, Volksgartenstraße 165

Wir laden alle Mitglieder des Vereins ein

Versammlungsbeginn: 19.00 Uhr

 

Bei der Mitgliederversammlung steht jedem Mitglied ab dem vollendeten 14. Lebensjahr eine Stimme zu. Jedes Mitglied kann bis eine Woche der Mitgliederversammlung Anträge zur Ergänzung der Tagesordnung  schriftlich beim Vorstand einreichen.

 

Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor:

 

1. Eröffnung und Begrüßung

2. Wahl eines Protokollführers

3. Wahl eines Versammlungsleiters

4. Feststellung der Stimmberechtigten

5. Genehmigung der Tagesordnung

6. Berichte des Vorstandes, der Kassenprüfer (2018)

7. Entlastung des Vorstandes

8. Bestätigung des Jugendvorstandes

9. Wahlen

9.1 Wahl eines Vize-Präsidenten

9.2 Wahl eines Vize-Präsidenten

9.3 Wahl des Sportdirektors

9.4 Wahl der Schriftführers

9.5 Wahl einer Kassiererin

9.5. Wahl des Pressereferenten

9.6 Wahl der Frauenwartin

9.7 Wahl Sozialwart(in)

9.8 Wahl von bis zu 3 Beisitzern

9.9 Wahl von 2 Kassenprüfer(innen)

10. Anträge

11. Verschiedenes

 

gez.: Der Vorstand

Samira Bouizgarne vom 1. Judo-Club Mönchengladbach hat sich bei den u23 Europameisterschaften im russischen Izhevsk den Titel im Schwergewicht gesichert. In einem rein deutschen Finale setzte sie sich gegen Renee Lucht aus Hamburg durch.

Nach einem Freilos in der ersten Runde konnte sie in einem taktisch geprägten Kampf ihrer türkischen Kontrahentin drei Bestrafungen aufdrängen, was ihr den Sieg einbrachte. Nach gerade einmal eineinhalb Minuten Kampfzeit gelang ihr im anschließenden Halbfinale die entscheidende Wertung. Im Finale wartete somit ihre nationale Rivalin Renee Lucht, die im vergangenen Jahr die Bronzemedaille bei den Junioren-Weltmeisterschaften gewonnen hatte. Die Begegnung gestaltete sich lange Zeit ausgeglichen, sodass auch nach dem Ende der regulären Kampfzeit von vier Minuten noch keine Gewinnerin feststand. In der Golden-Score Verlängerung konnte Bouizgarne dann jedoch einen Ansatz ihrer Gegnerin kontern, der die entscheidende Wazaari-Wertung für sie bedeutete.

Nach Bronze bei den Jugend-Europameisterschaften 2016 ist dies für Bouizgarne bereits die zweite Medaille bei Kontinentalmeisterschaften. Für den 1. Judo-Club Mönchengladbach ist es indes der erste EM-Titel einer weiblichen Judoka in der Vereinsgeschichte. Den bis dato letzten EM-Titel hatte Andreas Tölzer im Jahr 2006 gewinnen können.

Peer Radtke