Auch wenn momentan kein Training stattfinden kann, ist das noch kein Grund, komplett auf das Trainieren zu verzichten! Viele unserer Athleten haben auf die Aktion unseres Jugendleiters Björn Eckert reagiert und sich für die kommenden Wochen Matten mit nach Hause genommen, um sich individuell fit zu halten und nicht komplett auf Judo verzichten zu müssen. Aber auch alle anderen, die leer ausgegangen sind, werden auf der Seite des NWJV täglich mit neuen Trainingsideen für Zuhause versorgt. Bleibt fit und gesund, wir sind gespannt auf die Aufnahmen aus euren „Heim-Dojos“!

Ab Montag, den 16. März kein Training mehr.

Der 1. Judo-Club Mönchengladbach schließt sich den Empfehlungen des Nordrhein-Westfälischen Judo-Verbandes an, und setzt das Training bis zum Ende der Osterferien aus.

Ihr könnt Euch bei Euern Trainern, aber jederzeit melden.

Passt auf Euch auf, und sprecht miteinander.

Euer
Erik Goertz
Präsident

Kein NWJV-Stützpunkttraining mehr / Qualifizierungsmaßnahmen abgesagt


Die Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland verläuft weiterhin sehr dynamisch. Eine Verlangsamung der Verbreitung ist das wichtigste Ziel aller Verantwortlichen auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene. Dies haben die gestrige Pressekonferenz der Bundeskanzlerin mit der Ministerpräsidentenkonferenz und heutige Pressekonferenz des NRW-Ministerpräsidenten sehr deutlich gemacht. Daraus stechen hervor:

- die Aufforderung, sämtliche nicht unbedingt notwendigen Veranstaltungen abzusagen,
- die Aufforderung, Sozialkontakte weitgehend einzuschränken,
- die Ankündigung, dass ab Montag bis vorläufig zum 19. April Kindertagesstätten, Schulen und Universitäten ihren Betrieb weitgehend einstellen werden.

Der NWJV wird aus diesen Gründen ab 16. März das Training an allen Leistungsstützpunkten in Nordrhein-Westfalen bis auf Weiteres einstellen.

Auch alle Qualifizierungsmaßnahmen des NWJV (Aus- und Fortbildung) müssen ab sofort (bis Ende April 2020) ausfallen, da die Sportstätten geschlossen sind und nicht mehr zur Verfügung stehen!

Außerdem empfehlen wir allen Judovereinen des NWJV, das Vereinstraining ab sofort (zunächst bis zum 19. April 2020) auszusetzen

Der Vorstand des 1. Judo-Club Mönchengladbach hat beschlossen, die Rheinland-Open am 21./22. März 2020 in Mönchengladbach wegen des Coronavirus abzusagen.
Mönchengladbach liegt direkt neben dem am stärksten betroffenen Kreis Heinsberg.   

Aufgrund der Lage im Zusammenhang mit dem Corona Virus hat sich der NWJV wegen der Nähe zum Kreis Heinsberg dazu entschieden, den ersten und zweiten Kampftag der NRW Liga der Frauen an diesem Wochenende in Mönchengladbach zu verschieben. Ein Ausweichtermin wird schnellstmöglich bekannt gegeben.

Alle olympischen Qualifikationsturniere wurden bis Ende April abgesagt.

Stützpunkttraining, Ligakämpfe, Kreisturniere und Lehrgänge bis ca. 100 Teilnehmer/innen finden zum jetzigen Zeitpunkt statt.

Ausnahme: Der 1. und 2. Kampftag der NRW-Liga Frauen in Mönchengladbach wird verschoben (Nähe zum Kreis Heinsberg). Die Ausweichtermine werden mit den Vereinen/Kampfrichtern festgelegt